Kontakt

Homöopathie-Stiftung des DZVhÄ

Axel-Springer-Str. 54 B

10117 Berlin

Fon: 030 - 325 97 34 27

Fax: 030 - 325 97 34 19

dialog@homoeopathie-stiftung.de

 

Newsletter

 

Stiftungs-Newsletter Nr. 5, Mai 2016

 

 

Stiftungs-Flyer

 

Titelbild Stiftungsflyer

  

 Logo reader Download

Welt der Homöopathie

 

Logo Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)

 

www.welt-der-homoeopathie.de

.

Jahresbericht 2013

Das Jahr 2013 war für die Homöopathie-Stiftung ein ganz besonderes Jahr! Mitte des Jahres startete die Stiftung, gemeinsam mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) und der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie (WissHom), die Spendenaktion „Forschungsinitiative Homöopathie“, für Vertragsärzte, die an den Selektivverträgen „Integrierte Versorgung Homöopathie“ teilnehmen. Sie erklärten sich freiwillig bereit, zwei Prozent ihrer Einnahmen aus diesen Verträgen für die Homöopathie-Forschung zu stiften. Diese Aktion, mit der in Zukunft ein nachhaltiger Aufbau der Homöopathie-Forschung gelingen soll, brachte 2013 über 65.000 Euro ein.

Zusammen mit den übrigen Spenden und den Vermögenserträgen konnte die Stiftung somit insgesamt über 80.000 Euro Einnahmen verbuchen. Unser besonderer Dank gilt den beteiligten Vertragsärzten sowie der Managementgesellschaft des DZVhÄ für die sorgfältige Planung dieser Initiative. Dadurch kann die Homöopathie- Stiftung auch in Zeiten des allgemein niedrigen Zinsniveaus beträchtliche und steigende Mittel in die Erforschung und den Wirksamkeitsnachweis der von uns vertretenen Heilweise investieren.

  

Projektanträge

Parallel zu der Spenden-Initiative startete im Herbst 2013 ein Projekt-Wettbewerb, bei dem neun Projektanträge mit einem Mittelbedarf von rund 1,5 Millionen Euro eingereicht wurden. In enger Zusammenarbeit mit dem DZVhÄ und mit Hilfe der unabhängigen Begutachtung durch die WissHom-Experten wird im Frühjahr 2014 entschieden, welche dieser Projekte ab 2014 gefördert werden können.

 

Weiterhin gefördert wird das Projekt zur Digitalisierung des homöopathischen Altbestandes der Bibliotheken des DZVhÄ, in dem wertvolle Werke der homöopathischen Frühzeit sowie empfindliche Bücher und Zeitschriften digitalisiert und damit den heutigen Nutzern verfügbar gemacht werden.

 

Ein weiteres Projekt widmet sich der Konzeption und Durchführung der jährlichen Sommerkurse zur Geschichte der Homöopathie. Über die geförderten Projekte wird die Homöopathie-Stiftung ihre Spender künftig mehrmals im Jahr informieren. Ab 2014 werden wir jeweils im Frühjahr und im Herbst zu den neuen Förderprojekten berichten. Hierbei werden wir in dankenswerter Weise sehr aktiv durch WissHom und die DZVhÄ-Pressestelle unterstützt.  

  

Aktuelle Informationen über neue Projekte und das „Spenden- Barometer“ finden Sie hier auf unseren Internetseiten in der Rubrik → Projekte.

 

Antworten auf häufige Fragen zur Spenden-Initiative, u.a. auch zum Entscheidungsverfahren, auf das sich die Beteiligten bei der Entscheidung über neue Projekte verständigt haben, finden Sie unter → Spenden, Stiften, Fördern.

 

Auch 2013 haben wir die Verwaltungsarbeit für die Homöopathie-Stiftung ausschließlich ehrenamtlich geleistet. Hierfür danke ich allen Mitgliedern des Stiftungsvorstands und des Stiftungsrats. Wir werden diese Arbeit im Jahr 2014 mit ungemindertem Engagement für den Erfolg der Homöopathie fortsetzen. Dr. med. Werner Gieselmann Ratingen, im Januar 2014

  

Werner Gieselmann - Vorstand der Homöopathie-StiftungDr. med. Werner Gieselmann

Vorsitzender der Homöopathie-Stiftung des DZVhÄ

  

Ratingen, im Januar 2014 

 

 

 

 

Logo reader Jahresbericht 2013 der Homöopathie-Stiftung herunterladen 

 

Kontakt

Homöopathie-Stiftung des DZVhÄ, Axel-Springer-Straße 54 B, 10117 Berlin, Tel 030 3259734-11, E-Mail dialog@homoeopathie-stiftung.de

 

Bankverbindungen

Zahlreiche Privatpersonen, Institutionen, Verbände und Unternehmen sowie Landesverbände des DZVhÄ unterstützen bereits die Homöopathie-Stiftung.

 

Wenn auch Sie zur Mehrung des Stiftungsvermögens durch Spenden und Zustiftungen beitragen möchten, bitten wir Sie, sich entweder mit dem Stiftungs-Vorstand in Verbindung zu setzen oder direkt die nachstehenden Bankverbindungen zu nutzen:

  • Spenden: Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, BLZ 800 537 22, Konto-Nr. 30201 1145, IBAN: DE09 8005 3722 0302 011145 / BIC: NOLADE21BTF
  • Zustiftungen: Mehr Informationen

Spendenquittungen (bei Spendenbeträgen ab 50 Euro) werden Ihnen umgehend zugesandt.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
.
.

xxnoxx_zaehler