Kontakt

Homöopathie-Stiftung des DZVhÄ

Axel-Springer-Str. 54 B

10117 Berlin

Fon: 030 - 325 97 34 27

Fax: 030 - 325 97 34 19

dialog@homoeopathie-stiftung.de

 

Newsletter

 

Ti_NL Dezember 2017

 

Stiftungs-Flyer

 

Titelbild Stiftungsflyer

  

 Logo reader Download

Spendeninitiative Homöopathie-Forschung

 

Spendeninitiative für die Homöopathie-Forschung

 

Logo reader Info-Broschüre Forschungsiniative

 

FAQ zur Spenden-Initiative

Welt der Homöopathie

 

Logo Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)

 

www.welt-der-homoeopathie.de

.

Wissenschaft fördern, Forschung aktivieren, Praxis stärken

Sitz der Homöopathie-Stiftung im Gebäude der Europäischen Bibliothek für Homöopathie

Wissenschaft fördern, Forschung aktivieren, Praxis stärken - das sind die Ziele der 2001 gegründeten Homöopathie-Stiftung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ). Die Stiftung hat ihren Sitz in Köthen (Anhalt). Hier hat Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, von 1821-1835 gelebt. Das "Organon der Heilkunst", das Grundlagenwerk der Homöopathie, hat er in dieser Zeit mehrmals überarbeitet und die "Chronischen Krankheiten" im Jahr 1828 veröffentlicht.  Die Homöopathie-Stiftung hat ihren Sitz im Gebäude der Europäischen Bibliothek für Homöopathie in Köthen, Anhalt.

 

Stiftungs-Newsletter Winter 2017/18

Die Themen: Das war das Stiftungsjahr 2017 • Das sind unsere Stiftungsziele für 2018 • Die Homöopathie-Forschung braucht Ihre Unterstützung! • Das Spendenbarometer (Quartale 1-3) • Standpunkte zur Forschung von Dr. Alexander Tournier (HRI) und Cornelia Bajic (DZVhÄ) • Interview mit Kurt-Jürgen Zander, Oberbürgermeister a.D. von Köthen (Anhalt), Mitglied des Stiftungsrats der Homöopathie-Stiftung • Weihnachten – schenken und spenden: Der Hahnemann-Becher • Forschungsabkommen mit Indien auf dem Leipziger Liga-Kongress geschlossen • ICE 18: WissHom-Kongress, 22.–24. November 2018, Köthen (Anhalt)

Lesen Sie mehr...


Die Schirmherrin der Homöopathie-Stiftung

Schirmherrin Prof. Dagmar SchipanskiDie Homöopathie-Stiftung hat seit August 2015 mit Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Dagmar Schipanski eine prominente Schirmherrin. Die Physikerin aus Thüringen ist einem breiten Publikum bekannt geworden, als sie sich 1999 als parteilose Kandidatin für die CDU/CSU für das Amt des Bundespräsidenten bewarb. Ihr Kontrahent war Johannes Rau. Dagmar Schipanski wurde später CDU Mitglied und war thüringische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Als Präsidentin der Kultusministerkonferenz hat sie sich einen Namen beim Umbau der ostdeutschen Hochschullandschaft gemacht. Schipanski gestaltet seit über 15 Jahren die Bundespolitik der CDU mit.

Lesen Sie mehr...

So unterstützen Sie die Ziele der Homöopathie-Stiftung

Um die Ziele der Homöopathie-Stiftung zu erreichen, sind sowohl das ideelle als auch das finanzielle Engagement all derer gefordert, die an einer wissenschaftlichen Fundierung und Weiterentwicklung der Homöopathie interessiert sind. Gerade „junge“ Stiftungen, die wie die Homöopathie-Stiftung nicht von Beginn an über ein hohes Stiftungsvermögen verfügen, sind zur Unterstützung ihrer Arbeit in besonderer Weise auf Spenden angewiesen. Dabei ist jeder Beitrag, gleich welcher Höhe, willkommen! Auch Sie sind herzlich eingeladen, die Homöopathie-Stiftung durch Zuwendungen in Form von einmaligen oder regelmäßigen Spenden zu unterstützen.

Lesen Sie mehr...

  • PDF
.
.

xxnoxx_zaehler